Wetter in Asia

Wechselkurs

Информер валют по НБКР с сайта exchange.kg

Wir sind in sozialen Netzwerken

facebook


Bergsteigen in Kirgisistan Drucken

Spitze von Lenin, Spitze von Pobeda, Spitze von Khan-Tengri, Muztag-Ata


Die Alpinistik, wie auch andere Sportarten, schreitet sich fort und das Niveau der Sportler ist so hoch, dass sogar erfahrenen Bergsteiger wundern sich. Zum Beispiel, der Soloaufstieg russischen Bergsteigers Gleb Sokolow zur Pobeda-Spitze 7439 m in 21 Stunde. Gewöhnlich dauert dieser Aufstieg 5-6 Tage.

Die Wettbewerbe im Schnellaufstieg auf Chan Tengri. Der Rekord des kasachischer Bergsteigers Denis Urubko in 2000 ist 7 Stunden 40 Minuten.
Die komplizierten Soloaufstiege schweizerischen Bergsteigers Uli Stek in den Alpen auf Spitze Eiger in  2 Stunden 47 Minuten, auf Grande Jorass in 2 Stunden 21 Minuten und auf Matterhorn in 1 Stunde 56 Minuten sind interessant. Frühling 2011 hat er auf die Spitze Shishapangma 8013 m über dem Meeresspiegel in 10 Stunden 30 Minuten bestiegen.
Die klassische Alpinistik fängt nicht mit den Rekorden an, aber mit dem Lernen  der Technik der Überwindung verschiedenen Bergreliefs, und  der erste Aufstieg soll der ersten oder zweiten Kategorie der Schwierigkeit sein.
Damit der nicht vorbereitende Mensch in die komplizierte und gefährliche Situation beim Aufstieg nicht geraten wird, teilt man die Reiserouten nach den Schwierigkeiten in sechs Kategorien. Von erster bis zu sechster.
Wenn man die Kategorie der Schwierigkeit der Reiseroute weißt und seine Beschreibung studiert, kann man vorstellen, was im Weg erwartet, kann man sich physisch, technisch und moralisch vorbereiten, um die Reiseroute erfolgreich zu schaffen.
Für die Beschreibung der Reiseroute des Aufstieges verwendet man die verbale Beschreibung und das System der Zeichen, die von der internationalen Föderation der Alpinistik entwickelt wurden.
Die Reiserouten sind, je nach der Höhe, auf die Klassen geteilt: felsartig, technisch, hoch-technisch, hoch- und travers. Nach diesen Klassen werden die Wettbewerbe der Bergsteiger durchgeführt.

Kirgisistan ist ein Bergland. Es hat große Möglichkeiten für das Klettern. 88 große und kleine Bergketten sind in unserem Land gelegen. Dort zwei Berge mehr als 7000 Meter, ungefähr 40 Berge mehr als 6000 Meter. Der Bereich der Spitze von Lenin 7134 M in der Reihe von Zaalajskij, der Bereich der Pobeda-Spitze 7439 M und Khan Tengris 6995 M in Zentralem Tien Shan sind sehr populär. Außer den hohen Gipfeln, sind unter den Bergsteigern des Gipfels der technischen Klasse sehr populär, wo es erforderlich ist, die Meisterschaft den Bergsteigern zu zeigen.

Die populären Hochgebirgsbezirke:

Das Gebiet des Gletschers von Ak-Sai befindet sich in 40 km von Bishkek. Dort sind die Spitzen bis zu 4875 M von erste bis zu 6 Kategorie. Alpinisten besuchen diesen Bereich sehr häufig.
Dort gibt es das Berghäuschen, das das Alltagsleben der Sportler verschönern kann.
Der Bereich von Karakol befindet sich in der Terskey-Reihe in der Nähe von der Stadt Karakol. Die Spitzen im Bereich erreichen 5280 M. Es ist der Berg der Dschigit 5120м am meisten interessant, so gibt es die Reiserouten von 4 bis zu 6 Kategorien der Schwierigkeit. Das Basis Lager befindet sich in der malerischen Waldschlucht. Der Bereich von Zentralem Tien Shan. Es sind der Berg des Sieges 7439м, der Khan-tengri 6995м, die Militärtopografen 6840м, Pogrebezki 6400м und viele andere.
Da sind die größten Gletscher Tienshans – Süd- und Nordinyltschek und  zwischen denen der sagenhafte Merzbacher See. Dort gibt es das stationäre grundlegende Lager. Für den Besuch des Bezirkes braucht man die spezielle Erlaubnis für die militärische Zone.
Der Bezirk des Berges Lenins 7134м im Saalajski Rückgrat wird von den Bergsteigern besucht, die sich auf die komplizierteren Hochaufstiege vorbereiten. Es gibt ein Basis Lager. Für den Besuch des Bezirkes braucht man die spezielle Erlaubnis für die militärische Zone.
Der Bereich Aksu und Karavshin befindet sich im Turkestan Kamm von Pamir-alaj. Hier gibt es die einzigartigen komplizierten Gipfel mit den steilen Abhängen. Hier gibt es über 100 Reiserouten der höchsten sechsten Kategorie der Schwierigkeit. Für den Besuch des Bezirkes braucht man die spezielle Erlaubnis für die militärische Zone.
Der Bereich von Pik Kyzyl Asker 5662 M ist an der Grenze Kirgisistans und Chinas gelegen. Der schwer zugängliche Bezirk mit den interessanten kombinierten Reiserouten auf die Gipfel höher als 5000 m. Für den Besuch im Bereich braucht man die spezielle Erlaubnis für die militärische Zone.
Auch gibt es eine Menge anderer interessanter Bezirke, solcher wie der Rückgrat Borkoldoj, den Bezirk Akschijrak, der Rückgrat Kungej Ala-Too, wo die Gipfel nicht so hoch und kompliziert sind, aber trotzdem interessant. Außerdem organisieren wir Entdeckungsreisen für den Aufstieg zu Muztag Ata 7546 M in China.

Unsere Firmenangebote für Bergsteiger:

Entdeckungsreisen zu obengenannten Bereichen. Wenn es im Bereich kein Basis Lager gibt, bauen wir unseren. Im Lager werden der Aufenthalt, eine Ernährung, die Information über Reiserouten, die Registrierung, die Verbindung und andere Dienstleistungen gewährleistet.

Transport. Wir stellen Kleinbusse zur Verfügung. Im Bereich Zentraler Tien Shan für die Zustellung der Bergsteiger und des Gepäcks wird der Hubschrauber verwendet. Den Hubschrauber kann man auch für andere Gebiete Kirgisistans bestellen.

Die Wegberatung. Erlaubnisse für die militärische Zone. Mahlzeiten im Basis Lager und Lebensmitteln für Aufstiege. In Kirgisistan gibt es nicht so viel erfahrenen Bergführer, deshalb  muss man ihn durch andere Firmen bestellen.

Es gibt die Gepäckträger nur in Bischkek und in Karakol,  deshalb muss man darüber im Voraus sorgen. Bitte, informieren Sie uns, wie viel Gepäck Sie haben. Die Preisen sind höher als in Nepal. Hier muss man den Gepäckträger mindestens 20$ pro Tag zahlen. Der Gepäckträger nimmt nicht mehr als 20 kg. Im Bereich der Berge Lenin und Chan Tengri die Tarife sind höher, von 5 bis zu 16 Euro für kg des Gewichts. Nötigenfalls stellen wir Sicherheitsdienst zur Verfügung.